Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
für Systemisches Coaching und Prozessberatung

Präambel

Systemisches Coaching und Prozessberatung sind individuelle lösungsorientierte Beratungsformen, bei denen Einzelpersonen und Organisationen strukturell bei ihren Gestaltungs- und Veränderungsprozessen begleitet und unterstützt werden. Sie sind immer als freiwilliger Prozess zu verstehen, der von Seiten des/der Coachee*s/Auftraggebenden aktiv und eigenverantwortlich mitgestaltet wird.

https://www.hoerenz.org/uploads/mainpic/distel.png

Melanie Hörenz-Pissang
Systemisches Coaching · Organisationsentwicklung · Moderation
Theodor-Schmidt-Str. 61
01945 Ruhland

melanie@hoerenz.org
www.hoerenz.org

Telefon: +49 173 – 5 69 26 99

1 Anwendung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

1.1 Die von beiden Vertragspartnern akzeptierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbedingungen zwischen Melanie Hörenz-Pissang und dem/der Coachee/Auftraggebenden als Dienstvertrag im Sinne der §§ 611 ff BGB, soweit zwischen den Vertragsparteien nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde.

1.2 Zur Erfüllung des Auftrages ist Melanie Hörenz-Pissang berechtigt, sachkundige Dritte sowie Hilfskräfte und andere Erfüllungsgehilfen hinzuzuziehen.

1.3 Melanie Hörenz-Pissang ist berechtigt, einen Dienstvertrag ohne Angabe von Gründen abzulehnen, wenn das erforderliche Vertrauensverhältnis nicht erwartet werden kann, wenn sie aufgrund ihrer Spezialisierung oder aus gesetzlichen Gründen nicht coachen und beraten kann oder darf, oder wenn es Gründe gibt, die sie in Gewissenskonflikte bringen könnten.

1.4 Melanie Hörenz-Pissang erbringt ihre Coaching- und Beratungsleistungen auf der Grundlage der ihr zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Diese werden auf Plausibilität überprüft. Die Gewähr für ihre sachliche Richtigkeit und für ihre Vollständigkeit übernimmt der/die Coachee/Auftraggebende.

1.5 Das Coaching und die Prozessberatung erfolgen auf der Grundlage der zwischen den Parteien geführten vorbereitenden Gespräche. Sie beruhen auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Beide Parteien arbeiten nach bestem Wissen und Können für den Erfolg des/der Coachee*s/Auftraggebenden. Eine Garantie und/oder Zusicherung über das Erreichen der definierten Ziele oder des gewünschten Erfolgs kann Melanie Hörenz-Pissang nicht übernehmen. Für das Maß des erzielten Erfolges ist der/die Coachee/Auftraggebende zu jeder Zeit selbst verantwortlich.

2 Vertragsabschluss

2.1 Nach einer Anfrage und gegebenenfalls einem Vorgespräch wird durch Melanie Hörenz-Pissang ein individuelles Angebot erstellt. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Annahme (auch per E-Mail) des Angebots zustande.

2.2 Die Angebote haben zwei Monate ab Erstellungsdatum Gültigkeit.

3. Vergütung

3.1 Melanie Hörenz-Pissang erhält für die erbrachte Leistung das vereinbarte Honorar. Gemäß § 19 Abs. 1 Umsatzsteuergesetz wird keine Umsatzsteuer ausgewiesen. Das Honorar ist, wenn nichts anderes vereinbart wurde, 10 Tage nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig.

3.2 Nebenkosten, wie Telefongebühren, Reise- und Übernachtungskosten usw., werden dem/der Coachee/Auftraggebenden nach Absprache gesondert in angemessenem Rahmen berechnet.

3.3 Melanie Hörenz-Pissang ist berechtigt, dem/der Coachee/Auftraggebenden Rechnungen auch in elektronischer Form zu übermitteln. Der/die Coachee/Auftraggebende erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form ausdrücklich einverstanden.

4 Absage eines Termins

4.1 Vereinbarte Termine sind grundsätzlich verbindlich. Dies gilt auch für das kostenlose Vorgespräch.
Zeit und Ort des Coachings und der Prozessberatung werden von den Partnern einvernehmlich vereinbart. Der/die Coachee/Auftraggebende verpflichtet sich, zu allen Sitzungen pünktlich zu erscheinen.

4.2 Eine kostenfreie Absage oder Terminverschiebung der Coaching- und Beratungssitzungen ist bis spätestens 48 Stunden vor dem Termin möglich. Danach wird das Honorar zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Nichterscheinen wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig.

5 Höhere Gewalt und sonstige Leistungshindernisse

Melanie Hörenz-Pissang ist berechtigt, bei höherer Gewalt die vereinbarten Coaching- und Beratungstermine zu verschieben, hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder Ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird Melanie Hörenz-Pissang den/die Coachee/Auftraggebende schnellstmöglich verständigen und einen Ersatztermin anbieten.

6 Kündigung

Es gelten, soweit zwischen den Vertragsparteien nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde, die gesetzlichen Bestimmungen nach § 621 BGB.

7 Vertraulichkeit

7.1 Melanie Hörenz-Pissang führt Aufzeichnungen über ihre Leistungen. Dem/der Coachee/Auftraggebenden steht eine Einsicht in diese Aufzeichnungen zu. Auf Wunsch werden die festgehaltenen Informationen in Kopie ausgehändigt.

7.2 Melanie Hörenz-Pissang verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des/der Coachee*s/Auftraggebenden auch nach der Beendigung des Vertrages Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Dies gilt auch, wenn eine dritte Person oder Institution die Sitzungen finanziert.

7.3 Darüber hinaus verpflichtet sich Melanie Hörenz-Pissang, die zum Zwecke der Coaching- und Beratertätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

8 Copyright

Das Urheberrecht an den Coachingkonzepten und Unterlagen gehört allein Melanie Hörenz-Pissang. Sie dürfen für den persönlichen Gebrauch des/der Coachee*s/Auftraggebenden oder für firmeninterne Interventionen genutzt werden. Dem/der Coachee/Auftraggebenden ist es nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Melanie Hörenz-Pissang ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine Veröffentlichung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.

9 Versicherungsschutz

9.1 Jede*r Coachee/Auftraggebende trägt die volle Verantwortung für sich und seine/ihre Handlungen innerhalb und außerhalb der Coaching- und Beratungssitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Das Coaching ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

9.2 Veranstaltende*r von Team-Coachings, Seminaren, Workshops usw. ist immer der/die Auftraggebende. Die Teilnehmenden haben deshalb keinen Versicherungsschutz durch Melanie Hörenz-Pissang.

10 Haftung

Melanie Hörenz-Pissang haftet ausschließlich für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Die Höhe der Haftung ist bei Vertragsverletzungen oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung auf das vereinbarte Honorar begrenzt.

11 Datenschutz

11.1 Melanie Hörenz-Pissang verarbeitet personenbezogene Daten des/der Coachee*s/Auftraggebenden zweckgebunden und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen.

11.2 Die zum Zwecke des Vertragsschlusses angegebenen persönlichen Daten (wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Anschrift, Zahlungsdaten) werden von Melanie Hörenz-Pissang zur Erfüllung und Abwicklung des Vertrags verwendet. Diese Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben, die nicht am Buchungs-, Bestell-, Auslieferungs- und Zahlungsvorgang beteiligt sind.

11.3 Der/die Coachee/Auftraggebende hat das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten über die personenbezogenen Daten, die von Melanie Hörenz-Pissang gespeichert wurden. Zusätzlich hat der/die Coachee/Auftraggebende das Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten, Sperrung und Löschung seiner/ihrer personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der Bedingungen im Übrigen nicht berührt. Die Parteien werden die Bedingungen alsdann mit einer wirksamen Ersatzregelung durchführen, die dem mit der weggefallenen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt. Für diese Bedingungen und ihre Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Mündliche Nebenabreden gelten nicht.

Ruhland, 01.07.2019